40. SSD-Gründung im LV Oldenburg

40. Schulsanitätsdienst-Gründung in Rastede (KGS Rastede). Grafik: M. Schmid
40. Schulsanitätsdienst-Gründung in Rastede (KGS Rastede).

Die KGS Rastede hat am 07.04.2011 den 40sten Schulsanitätsdienst (SSD) im Einzugsgebiet des DRK-Landesverbandes Oldenburg gegründet. Lobende Worte gab es durch den Schulleiter Herrn Kip, welcher selber in seiner Zivildienstzeit viel von seinem Wirken im DRK mitgenommen hat. Entsprechend froh stimmt es ihn, heute über den Bereich Schulsanitätsdienst das Rote Kreuz wieder im Hause zu haben. Ausgebildet wurden die 24 Schülerinnen und Schüler durch Herrn Aden, Ausbilder im Kreisverband Ammerland. Anlässlich dieser offiziellen Gründung überreichte das Jugendrotkreuz des Landesverbandes Oldenburg dem Schulsanitätsdienst eine ausgestattete Sanitätstasche sowie 4 Schulsanitätsdienstwesten.

Herr Teske, Lehrer an der KGS, begleitet den Sanitätsdienst sehr engagiert und erlebt die Schülerinnen und Schüler als sehr zuverlässig und eigenverantwortlich.
NWZ-Vorbericht vom Februar 2011
Bericht: P. Hohenberger

nach oben

SSD-Gründung in der IGS Flötenteich

Schulsanitätsdienst-Gründung in Oldenburg (IGS Flötenteich). Foto: JRK-Archiv
Schulsanitätsdienst-Gründung in Oldenburg (IGS Flötenteich).

Nun endlich ist es soweit, die IGS Flötenteich in Oldenburg hat einen Schulsanitätsdienst. 17 Schüler und Schülerinnen werden ab sofort als geschulte Ersthelfer vor Ort sein und nicht nur Schulpausen absichern. Auch für Sportfeste, Tanzveranstaltungen und andere Aktionen der Schule, werden die Schüler und Schülerinnen hilfreich zur Seite stehen. Gelernt haben sie alles von Martin Steigerwald, der selbst einmal Schüler dieser Schule war und nun als Erste-Hilfe-Ausbilder des DRK-Kreisverbandes Oldenburg-Stadt seine Schule wieder besucht hat.

Zur Gründung überreichte der DRK-Landesverband Oldenburg den Schulsanitätern eine komplett ausgestattete Erste Hilfe Tasche sowie SSD Warnwesten. Begeistert nahmen die Schüler und Schülerinnen die Tasche entgegen. Betreut werden Sie von Herrn Hartmut Brunken, Lehrkraft an der IGS Flötenteich.
Bericht: P. Hohenberger

nach oben

SSD-Gründung in der IGS Delmenhorst

Schulsanitätsdienst-Gründung in Delmenhorst. Foto: JRK-Archiv
Schulsanitätsdienst-Gründung in Delmenhorst

?Strahlender Sonnenschein, spielende Schulkinder, Schulpause und plötzlich Hilferufe! 2 Schüler haben sich beim Umherspringen verletzt. Eine Platzwunde am Kopf und aufgeschürfte Hände. Aber zum Glück gibt es da ja den Schulsanitätsdienst. Sie eilen sofort herbei und leisten ruhig und besonnen Erste Hilfe, so wie sie es gelernt haben.?

Natürlich war das alles nur gespielt und geschminkt (geschminkt von Julia Dunajtschick, JRK KV Delmenhorst), aber eines ist sicher, ab dem heutigen Tag haben die knapp 100 Schüler und Schülerinnen der IGS Delmenhorst 15 Schulsanitäter/innen an ihrer Schule, die bei Notfällen professionell helfen können. Uwe Igler, Sozialarbeiter an der Schule, unterstützt die Schüler/innen dabei beratend und plant gemeinsam mit ihnen den täglichen Dienstplan.

Anlässlich der Gründung überreichte das JRK des Landesverbandes Oldenburg der Schule eine komplett ausgestattete Sanitätstasche, natürlich versehen mit dem Logo des Schulsanitätsdienstes, sowie 4 Warnwesten für den Einsatz. Vor Ort haben wir gesehen, was die Schüler und Schülerinnen gelernt haben und können uns sicher sein, diese Schule hat ab sofort verantwortungsvolle Ersthelfer.
Bericht: P. Hohenberger

nach oben

SSD-Gründung in Zetel

Schulsanitätsdienst-Gründung in Zetel. Foto: JRK-Archiv
Schulsanitätsdienst-Gründung in Zetel

Endlich war es nun auch für die Haupt- und Realschule Zetel soweit: 
der Schulsanitätsdienst wurde am 22. Februar 2011 gegründet und ist somit der erste im Jahr 2011 gegründete Schulsanitätsdienst des LV Oldenburgs.

Neun Schülerinnen und Schüler werden ab sofort bei allen kleinen und größeren Verletzungen professionell helfen können und haben dafür auch einen festen Dienstplan. Nicht nur in den Pausen, sondern auch während der Unterrichtsstunden haben immer 2 Schüler/innen Bereitschaft und werden bei einem Unfall vom Sekretariat ausgerufen, so dass sie schnell an Ort und Stelle helfen können. Dabei werden immer ein Mädchen und ein Junge gemeinsam Dienst haben, damit sowohl den Mädchen als auch den Jungen, die sich verletzten, gut geholfen werden kann und keine Berührungsängste entstehen. Frau Ruta-Schwarte, Sozialpädagogin an der Schule, trifft sich wöchentlich einmal mit den Schulsanitäter/innen und stellt gemeinsam mit ihnen den Dienstplan für die folgende Woche auf. Zur Gründung überreichte das JRK des LV Oldenburgs den Schülern und Schülerinnen eine komplett ausgestattete Erste Hilfe Tasche mit dem bundesweiten Logo für Schulsanitätsdienste des Jugendrotkreuzes. Stolz haben die Schüler/innen diese übernommen und konnten sich auch über eine DRK-Decke, überreicht von Anja von Lienen (KV Varel Fries. Wehde), freuen. Den Schülern und Schülerinnen wünschen wir viel Erfolg!

Seite druckennach oben